Gratis Lehrposter für Prüfungen nach VDE 0701-0702 anfordern

Prüfungen nach DIN VDE 0701-0702 sind nur was für echte Profis. Und denen sehen wir uns verpflichtet – schon während ihrer Ausbildung! Zum Beispiel mit unseren Lehrplakaten im Format A1 für Schulen und Ausbildungsbetriebe, um die Prüfabläufe „plakativ“ zu erläutern. Dieses Plakat können Sie jetzt kostenlos per E-Mail anfordern.

Dieses Plakat kostenlos bei Megger bestellen

Dieses Plakat kostenlos bei Megger bestellen

Auf diesem lehrreichen Poster sehen Sie übersichtlich angeordnet alle erforderlichen Prüfschritte nach DIN VDE 0701-0702 der Schutzklassen SK I und SK II, beginnend mit der obligatorischen Sichtprüfung.

Der Prüfer untersucht den Prüfling zunächst nach äußerlich erkennbaren Beschädigungen am Gehäuse, an der Leitung oder am Stecker. Gibt es Schäden an der Isolierung? Wurden unsachgemäße Eingriffe vorgenommen? Gibt es Spuren von Überlastung? Wird der Prüfling am Einsatzort bestimmungsgemäß verwendet? Gibt es Mängel am Biegeschutz oder an der Zugentlastung? Wie steht es um die Lesbarkeit von Aufschriften, insbesondere den Sicherheitshinweisen, Warnsymbolen und den Schutzklassenkenndaten? Gibt es Beeinträchtigungen durch Schmutz oder Korrosion? Wie steht es um die Schutzabdeckungen? Gibt es Verstopfungen oder Verschmutzung an Kühlöffnungen und Luftfächern, falls vorhanden? Sind die Behälter für Flüssigkeiten und Gase falls vorhanden auch tatsächlich dicht?

Feststellung der Schutzmaßnahme

Praxisbild_SKIIIn den meisten Fällen erkennt man die Schutzklasse am Typenschild. Findet man das Zeichen kleines Quadrat im großen Quadrat, dann handelt es sich um SK II. Findet man kein Zeichen, muss die SK I angenommen werden. Bei älteren Geräten insbesondere in der industriellen Anwendung gibt es aber oft keine Typenschilder mehr oder diese sind durch Schmutz und Korrosion nicht mehr eindeutig lesbar. In diesem Fall muss der Prüfer die Klassifizierung vornehmen. Es gilt: Hat der Prüfling einen Schutzleiter (gelb/grün), so handelt es sich hier um SK I.

Der Schutzleiterwiderstand

Beim Schutzleiter kommt es auf seine Durchgängigkeit an, also um einen niederohmigen Widerstand. Der Messstrom muss dabei mindestens 200 mA sein. Der Widerstandswert muss dabei zwischen 0,3 Ω und 1 Ω liegen.

Die Grenzwerte bei einer Leitung mit 1,5 mm2

Der Widerstand darf bei einer Leitung bis fünf Meter nicht über 0,3 Ω liegen. Für alle weiteren 7,5 Meter Leiterlänge kommen 0,1 Ω hinzu, bis der maximale Wert von 1 Ω erreicht ist. Für noch längere Leitungen muss also ein entsprechend höherer Querschnitt gewählt werden.

Der Isolationswiderstand

Der Isolationswiderstand wird zwischen L und N gegen PE mit 500 V gemessen sowie zwischen allen berührbaren und leitfähigen Teilen, die nicht mit dem PE verbunden sind. Der Prüfling muss während der Prüfung eingeschaltet sein, um sicherzugehen, dass alle Isolierungen, die durch Netzspannung beansprucht werden, auch erfasst werden. Der Grenzwert bei SK I liegt bei 1 MΩ.

Plakat jetzt kostenlos per E-Mail anfordern.

 

 

 

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someonePrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Prüftechnik Niederspannung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gratis Lehrposter für Prüfungen nach VDE 0701-0702 anfordern

  1. Heinrich.Gehle sagt:

    Bitte senden Sie mir ein kostenloses Poster . Mit besten Dank im Voraus .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>